Offener Brief

"Wo bleibt Grimme?"

vom 24.11.2022

FREUNDE DES ADOLF-GRIMME-PREISES

Das Jahr 1989 ist für die Bundesrepublik Deutschland und für den Adolf-Grimme-Preis ein historisch bedeutsames Jahr: Durch die am 9. November verkündete Öffnung der Mauer wurde die spätere Wiedervereinigung Deutschlands ermöglicht. In Marl wurde der Adolf-Grimme Preis zum 25. Mal verliehen und auf Initiative von Bert Donnepp und Ulrich Spies kam es zum Zusammenschluss der „Freunde des Adolf-Grimme-Preises “ – als Verein gegründet von:

  • Hans Abich (ehem. ARD-Programmdirektor)
  • Dr. Hans Geert Falkenberg (ehem. WDR-Kulturchef)
  • Lothar Hentschel (ehem. Bürgermeister der Stadt Marl)
  • Anna-Luise Heygster (ehem. Leiterin der „Mainzer Tage der Fernsehkritik“ im ZDF)
  • Dirk Hünerbein (Rechtsanwalt und Notar in Marl)
  • Karl-Otto Saur (Kontor für Kommunikation und Kultur, Ebemhausen)
  • Prof. Dr. Norbert Schneider (ehem. Direktor der Landesanstalt für Medien NRW, LfM)
  • Walter Sethe (ehem. Stadtdirektor in Marl)
  • Jochen Stelzer (ehem. Sprecher der Publikumsjury „Marler Gruppe“)

Ehrenvorsitzender war Prof. Dr. Bert Donnepp.

Seitdem fördern die „Freunde des Adolf-Grimme-Preises“ die Ziele des Fernsehwettbewerbs. Sie helfen bei der Sicherung und Unabhängigkeit des Preises und vergeben darüber hinaus den Bert-Donnepp-Preis für Medienpublizistik.

VORSTANDSMITGLIEDER

Vorsitzender: Steffen Grimberg
Stellv. Vorsitzende: Prof. Dr. Andreas Schümchen, Mirko Simnovec
Schatzmeister: Peter Lecher
Geschäftsführerin: Julia Donnepp
Ehrenvorsitzender: Dr. Ulrich Spies

Kontakt

Partner & Unterstützer